Hundebett Nordwolf Strandkorb in der Größe L
Müssen Hundekrallen geschnitten werden?
7. August 2017

Wie finde ich die richtige Hundeschule für meinen Hund?

Zwei Hunde am Strand mit Spielzeug

Bist du auf der Suche nach einer Hundeschule? Grundlage für die Hundeerziehung ist der Aufbau einer harmonischen Beziehung und einer engen Bindung zwischen Mensch und Hund. Damit diese Bindung durch die Erziehung des Hundes nicht gefährdet, sondern vielmehr gestärkt wird, müssen Hund und Halter Freude am gemeinsamen Training haben.

Wichtig ist der Besuch einer Hundeschule vor allem für Welpen bis zur 14. Lebenswoche, weil sie in dieser Zeit die Sozialisierungsphase durchlaufen und vor allem der Kontakt zu anderen Hunden entscheidend für den späteren Umgang mit Artgenossen ist.

Vor allem beim Ersthund weiß der Besitzer oft nicht, wie er seinen Hund erziehen soll und ist deshalb auf professionelle Hilfe angewiesen.

 

Welche Kriterien soll eine gute Hundeschule erfüllen und wie finde ich die richtige Hundeschule?

Eine Checkliste soll bei der Auswahl helfen:

  1. Vor dem Trainingsbeginn sollte der zukünftige Trainer der Hundeschule immer ein Beratungsgespräch mit dir führen, indem du deinen Hund  präzise beschreiben und dem Trainer deine Wünsche und Vorstellungen hinsichtlich der Erziehung erläutern kannst
  2. Der Trainer sollte, speziell auf dich und deinen Hund ausgerichtet, einen Trainingsplan erstellen
  3. Der Ausbilder sollte über langjährige Erfahrung verfügen und sich auch auf Seminaren weiterbilden
  4. Auf jeden Fall ist es ratsam, auch einmal beim Training  zuzusehen.  So ergeben sich viele Einblicke darin, welche Erziehungsmethoden angewandt werden und wie der Trainer mit den Hunden umgeht. Gute Hundeschulen arbeiten viel mit Lob und Streicheleinheiten und nicht mit Gebrüll und Gewaltanwendung. Auch ist es wichtig zu erfahren, wie die Stimmung / Atmosphäre  in der Gruppe ist und ob Hund und Mensch  Spaß beim Training haben
  5. Eine gute Hundeschule sollte Einzeltraining, Gruppentraining und auch Training außerhalb der Hundeschule und des Trainingsplatzes anbieten
  6. Die Gruppen im Training sollten nicht zu groß sein, idealerweise bis zu sechs Teilnehmer pro Trainer
  7. Es sollte beim Welpentraining darauf geachtet werden, dass große und kleine Hunderassen getrennt werden, bzw. die großen Hunde nicht die kleinen Artgenossen überrennen
  8. Leckerlis werden nur am Anfang des Trainings zur Konditionierung gegeben und nicht ständig bei jeder Übung. Sonst besteht die Gefahr, dass der Hund nur noch auf Leckerlis fixiert ist und nicht mehr auf den Menschen
  9. Alle Übungen werden schrittweise erklärt und angeleitet, sodass jeder Teilnehmer weiß, wie sein Hund das Verlangte erlernen kann
  10. Lass dir nichts aufzwingen. Ein einfühlsamer Trainer erkennt dies und versucht es auf einem anderen Weg, sodass dein Bauchgefühl wieder stimmt
  11. Der wichtigste Indikator ist jedoch dein Hund! Bellt und jault er vor Freude oder ist er ängstlich, wenn du an der Hundeschule ankommst

 

Ich hoffe, diese Kriterien helfen dir bei der Auswahl der richtigen Hundeschule….und nun viel Spaß auf der Suche!

Gaby

 

Bleib auf dem Laufenden: Erhalte die neuesten Infos & hilfreiche Tipps rund um das Thema Hund

Summary
Review Date
Reviewed Item
nordwolf.de
Author Rating
51star1star1star1star1star